Zur Startseite
Zur Bildergalerie von den Rieselfeldern

Rieselfelder Münster

  1. Lage und Anreise
  2. Die Rieselfelder
  3. Die Hütten und die Möglichkeiten
  4. Die Jahreszeiten in den Rieselfeldern
  5. Die Ausrüstung
  6. Fazit
  7. Download Karte Rieselfelder

Lage und Anreise

Die Rieselfelder Münster befinden sich im Norden der nordrheinwestfälischen Stadt Münster. Es handelt sich bei den Rieselfeldern um ein Vogelschutzgebiet der Europäischen Union, welches aus ehemaligen Verrieselungsgebieten entstanden ist.

Straßenübersichtskarte zu den Rieselfeldern von Münster
Links habe ich eine Übersichtskarten zur besseren Orientierung beigefügt (für mehr Details, bitte auf die Karte klicken). Die Rieselfelder sind gut über die Autobahn A1 zu erreichen. Wer aus dem Norden kommt, sollte die Autobahnabfahrt Greven (Abfahrt 76) in Richtung Münster nehmen und den "Schiffahrter Damm" ca. 8 km bis zum Ort Gelmer folgen. Anschließend im Ort Gelmer links in die "Gittruper Straße" einbiegen und der Straße ca. 1,5 km folgen. Nachdem man den Dortmund-Ems-Kanal überquert hat, biegt man links in die "Coermühle" ein und erreicht nach ca. 1 km den Parkplatz der Biologischen Station.
Karte von den Rieselfeldern Münster
Aus südlicher Richtung bietet die Abfahrt Münster-Nord (Abfahrt 77) die kürzeste Verbindung. Danach folgt man ca. 6 km der B54 in Richtung Münster um dann links in die "Grevener Straße" (B219) einzubiegen. Der "Grevener Straße" folgt man ca. 4,5 km in nördlicher Richtung und biegt dann in die "Coermühle" ein. Folgt man der "Coermühle" ca. 2,5 km, erreicht man einen der Parkplätze der Rieselfelder, der direkt am Restaurant "Heidekrug" liegt.

Neben den bereits erwähnten Parkmöglichkeiten gibt es noch einen kleineren Parkplatz am "Wöstebach". Dazu muss man von der Biologischen Station der "Coermühle" ca. 1 km östlich folgen und dann rechts in den "Wöstenbach" einbiegen. Nur 3 bis 4 Parkmöglichkeiten gibt es am Stausee E1 (siehe auch Karte), der direkt an der "Coermühle" liegt. Dann gibt es noch einen Parkplatz am "Hessenweg". Wer diesen Parkplatz ansteuern möchte, sollte von der "Coermühle" Richtung Dortmund-Ems-Kanal in den "Hessenweg" einbiegen."

Wer das Ganze am liebsten mit einem Navigator erreichen möchte, sollte für den Parkplatz am Restaurant "Heidekrug" folgendes eingeben: "Coermühle 100, 48157 Münster" (Pos@: 7.640231 52.014376). Für den Parkplatz an der Biologischen Station sind folgende Daten einzugeben: "Coermühle 181, 48157 Münster" (Pos@: 7.655074 52.028793).
(zurück zum Anfang)

Die Rieselfelder

Übersichtskarte Rieselfeldern Münster
Die Rieselfelder haben in der Nord-Süd Ausrichtung eine Länge von ca. 5 km und in der West-Ost Ausrichtung eine Länge von ca. 2 km. Das Gebiet besteht aus mehreren kleineren Einzelfeldern die wiederum aus Feuchtgebieten, Wiesen und Wasserflächen bestehen. Grob unterteilen sich die "Rieselfelder von Münster" in ein nördlich gelegenes Schutzreservat und in ein südöstlich angrenzendes Naturerlebnisgebiet. Beide Gebiete sind aber grundsätzlich begehbar, allerdings gibt es viele Flächen die komplett fürs Publikum gesperrt sind.
Die Felder haben alle eine interne Nummer und wenn man sich mit den Insidern der Rieselfelder unterhält, so bekommt man häufig diese Nummern als Standortbeschreibung mitgeteilt. Neben der linken Übersichtskarte stelle ich noch am Ende dieses Berichts eine genauere Karte zum Download bereit, die Sie gerne ausdrucken können und die Ihnen hoffentlich zu besseren Orientierung in den Rieselfeldern verhilft.
Den größten Teil der Rieselfelder lassen sich nur zu Fuß durchqueren, wobei die zentralen Bereiche der Felder fürs Publikum gesperrt sind. Die wenigen befahrbaren Straßen der Rieselfelder bieten nur sehr selten eine Möglichkeit aus dem Auto zu fotografieren. Wer aus dem Auto fotografieren möchte, sollte sein Glück daher eher im weiteren Umfeld der Rieselfelder suchen.
(zurück zum Anfang)

Die Hütten und die Möglichkeiten

Klick für größere Ansicht
Um es gleich vorweg zu nehmen, die Möglichkeiten für die Naturfotografie in den Rieselfeldern sind durchwachsen. Die Tiere sind nicht an Menschen gewöhnt, obwohl an schönen Wochenendtagen relativ viel Publikumsverkehr in den Rieselfeldern unterwegs ist. Die Rieselfelder bieten insgesamt 10 Beobachtungshütten, die Sie sich beim Anklicken auf das Foto links alle einzeln anschauen können. Alle Hütten sind jederzeit kostenlos und ohne Anmeldung nutzbar. Leider sind die Hütten aber nicht speziell für Naturfotografen konzipiert, sondern sie eignen sich mehr für die Beobachtungen mit Fernglas oder Spektiv. Wie auf den Fotos ersichtlich, sind die meisten Beobachtungshütten auch recht hoch gebaut und bieten zum Fotografieren daher eine schlechte Perspektive. Außerdem sind die Entfernungen zu den Vögeln recht weit und die Sicht ist häufig von wucherndem Schilf eingeschränkt. Ein paar Innenansichten der Hütten und Aussichten aus den Hütten, können Sie sich hier anschauen.
Neben den Hütten gibt es noch einige Beobachtungspunkte , von denen einige etwas Sichtschutz bieten, so dass dort etwas Tarnung vorhanden ist. Der Weg von der Hütte an der E1 südwärts zum Stausee führt einen direkt zum Aussichtsturm , von dem man einen schönen Ausblick über den Stausee hat.
Klick für größere Ansicht
Wie schon erwähnt sind die Bedingungen also nicht optimal, aber wer Tierfotografie betreibt, dem sind solche Umstände nicht fremd und es ist auch nicht so, dass es gar keine Möglichkeiten gibt zu Aufnahmen zu gelangen. Den Eisvogel rechts habe ich aus der Hütte im Feld 15 aufgenommen. Bei den weiteren Aufnahmen habe ich den Aufnahmeort unter die jeweiligen Bildern geschrieben. Die Hütte an der E1 (Coemühle) bietet einem noch die geringste Distanz zu den Vögeln, allerdings ist dies auch immer vom aktuellen Wasserstand abhängig. Neben der Nutzung der Hütten macht es auch durchaus Sinn sich mal zu Fuß auf den Weg zu machen, mit etwas Glück und Geschick kann man so ab und zu auch relativ nah an manche Vögel rankommen.

Die Jahreszeiten in den Rieselfeldern

Klick für größere Ansicht
Die besten Zeiten zur Vogelbeobachtung sind die Zugzeiten im Frühjahr (Anfang April bis Mitte Mai), sowie im Herbst (Ende Sommer bis Mitte Oktober). Aber auch zu den anderen Jahreszeiten gibt es immer wieder etwas zu beobachten. An der Biologischen Station und in der Hütte an der E1/Coemühle hängen aktuelle Vogel-Zählergebnisse aus. In den Wintermonaten gibt es häufig Wintergäste (beispielsweise Zwergtaucher, Schellente, Gänsesäger), die man nur zur kalten Jahreszeit in den Rieselfeldern antrifft. Kanada-, Nil- und Graugänse sind das ganze Jahr über in den Rieselfeldern anzutreffen. Es lohnt sich also durchaus auch mal die Rieselfelder zu den ruhigeren Jahreszeiten aufzusuchen.
(zurück zum Anfang)

Die Ausrüstung

Die Ausrüstung stellt sich eigentlich durch meine vorherigen Schilderungen von ganz alleine zusammen. Wie so oft bei der Vogelfotografie ist auch hier Brennweite nur durch noch mehr Brennweite zu ersetzten. Im Klartext bedeutet dies, dass es mindestens 500mm an einer APS-C Kamera sein sollten. In allen Hütten ist das Aufstellen eines Dreibein-Stativs möglich, sowie auch alternativ die Nutzung eines Beanbags möglich ist. Für die Pirsch zu Fuß, würde ich ein Monopod favorisieren. Da das Wegenetz insgesamt 12 km umfasst und die Ausrüstung in der Regel doch etwas schwerer ausfällt, würde ich für den Transport ein Beach-Rolly empfehlen.
(zurück zum Anfang)

Fazit

Trotz der oft nicht sehr guten Bedingungen zum Fotografieren, empfehle ich dennoch den Besuch der Rieselfelder von Münster. Es gab für mich zwar schon häufig Tage, die ohne ein brauchbares Foto endeten, aber das ist ja in der Naturfotografie nun auch keine Seltenheit. Es ist auf jeden Fall immer ein schönes Erlebnis und häufig trifft man auch andere Naturfotografen, mit denen man sich dann vor Ort austauschen kann.
(zurück zum Anfang)

Download Karte Rieselfelder Münster

Hier können Sie eine Karte von den Rieselfeldern herunterladen. Zum Ansehen und Ausdrucken benötigen Sie dafür einen Acrobat Reader.

 Karte Rieselfelder Münster

Stand: März 2010, (Verfasser: Olaf Jürgens)

Bericht Ausrucken Druckversion