Zur Startseite

Stand: Juni 2021Blog

18.Juni 2021 Wollgras in voller Blüte

Wollgras im Diepholzer Moor Der Juni ist die beste Zeit zum Fotografieren von Wollgras. Überall in den Mooren ist das Wollgras jetzt in voller Blüte und so hab ich es mir nicht nehmen lassen, dieses Schauspiel zu fotografieren. Auch wenn das Wollgras über Wochen am Blühen ist, so ist das Zeitfenster mit der stärksten Blüte doch recht eingeschränkt und umso mehr hat es mich gefreut, dass ich den richtigen Zeitpunkt dieses Jahr getroffen habe.

02.Juni 2021 Der Nachschlag vom Nachschlag

Uferschnepfe am Dümmer See Mittlerweile ist das Gras im Ochsenmoor so hoch gewachsen, dass das Fotografieren der Vögel am Boden auf Augenhöhe nur noch schwer möglich ist. Da bleibt dann noch die Alternative etwas mit Kreativität zu lösen. Zum Beispiel durch ein Grasbüschel hindurchfotografieren oder eben nur noch den Kopf sichtbar erscheinen zu lassen.

24.Mai 2021 Im Ochsenmoor, der Nachschlag

Weißstorch am Dümmer See Hier kommt noch ein kleiner Nachschlag meiner Vogelfotografie aus dem Ochsenmoor. Die fehlende Zeit und auch das schlechte Wetter hat mich dieses Jahr, so selten wie noch nie in den vergangenen Jahren, ins Ochsenmoor am Dümmer See geführt. Allerdings ist die Vegetation dieses Jahr auch sehr spät dran und so war es immer noch möglich bodennahe Aufnahmen zu machen ohne das ich vor dem Objektiv nur noch Gras hatte. Die gezeigten Aufnahmen sind ca. zwei Wochen alt und in der letzten Wochen konnte ich noch ein paar Aufnahmen machen, die ich in Kürze zeigen werde...

12.Mai 2021 Vogelfotografie im Ochsenmoor

Blässhühner am Dümmer See Und schon wieder ging es ins Moor, allerdings diesmal zur Vogelfotografie in das Ochsenmoor am Dümmer See. Dort sind fast alle "Gäste", die im Frühjahr dort üblicherweise erscheinen, bereits eingetroffen. Uferschnepfen und Kiebitze, die im Frühjahr mit als erstes eintreffen, haben dort bereits schon Ihren ersten Nachwuchs an den Start gebracht.

05.April 2021 Moorlandschaft, was sonst?

Diepholzer Moorniederung Das Anhalten und die Folgen der Pandemie haben zur Folge, dass meine Naturfotografie seit Monaten in meiner näheren Umgebung des Wohnorts stattfindet. Zum Glück gibt es bei uns relativ nahe diverse Moore, die man gut erreichen kann und immer Fotomotive bieten. Die Moore besuche ich zum Teil schon über 10 Jahre aber vermutlich noch nie so intensiv. Es hat also auch etwas Gutes, wenn man sich ausschließlich mit den Landschaften in der Nähe beschäftig, denn dadurch entdeckt man immer wieder neue Ecken, die ich sonst vielleicht gar nicht besucht hätte. Das wechselhafte Wetter in der letzten Zeit, spielte mir dabei in die Karten, denn es gibt in der Landschaftsfotografie nichts besseres als der Übergang zwischen Regenwetter und Sonnenschein. Also ich denke einmal, dass dies nicht der letzte Ausflug ins Moor war ;-)

06.März 2021 Ein frostiger und sonniger Morgen im Moor

Diepholzer Moorniederung Manchmal gibt es so Tage, da sind die Bedingungen einfach perfekt. In diesem Fall gab es leichten Frost, einen sanften Sonnenaufgang und ein paar Schönwetterwolken, die von der aufgehenden Sonne angestrahlt wurden. Als i-Tüpfelchen war es noch Windstill und damit die perfekten Voraussetzungen für eine Spiegelung im Gewässer. Man darf aber auch nicht vergessen, dass es zuvor viele andere Tage gab wo das Fotoglück nicht auf meiner Seite war. Der Wetterbericht ist zwar eine grobe Orientierung, wie aber die Bedingungen Vorort sind, ist immer wieder eine kleine Wundertüte.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32