Zur Startseite

Stand: Dezember 2021Blog

22.November 2021 Herbsttage im Elbsandsteingebirge

Elbsandsteingebirge im Herbst Ende Oktober ging es für ein paar Tage ins Elbsandsteingebirge. Der Herbst im Elbsandsteingebirge war in den letzten Jahren immer eine sehr schöne Adresse für die Landschaftsfotografie. Im letzten Jahr musste ich meinen Besuch ausfallen lassen, da der Corona Teil-Lockdown in Sachsen eine Übernachtung nicht zugelassen hatte. In diesem Oktober, vor dem erneuten Lockdown, konnte ich den Besuch nachholen. Ich erwischte viele Wetterwechsel, so wie es im Herbst dort üblich ist. Erschreckt haben mich die starken Auswirkungen des Borkenkäferbefalls an den Nadelbäumen. Zwar war im Jahr 2019 die Zerstörung der Nadelbäume schon deutlich sichtbar aber dieses Jahr haben die Schäden noch einmal stark zugenommen. Aus Sicht der Landschaftsfotografie ist diese Entwicklung alles andere als schön und als Indikator für einen menschengemachten Klimawandel eine Katastrophe :-(

31.Oktober 2021 Der Herbst ist da...

Parasol Pilz im Diepholzer Moor Die Herbstzeit ist für jeden Naturfotografen eine spannende Zeit. Insbesondere in der Landschaftsfotografie hat man es zu dieser Zeit häufig mit leuchtende Farben und Nebel zu tun und gerade diese Kombination macht es so reizvoll, die Natur mit der Kamera zu erleben.

25.September 2021 Lüneburger Heide Teil 2

Lüneburger Heide Nach dem ersten Teil gibt es natürlich auch noch den zweiten und letzten Teil meiner Bilder aus der Lüneburger Heide von diesem Spätsommer.

11.September 2021 Die Lüneburgerheide blüht (Teil 1)

Lüneburger Heide Dieses Jahr war die Heideblüte in der Lüneburger Heide leicht verspätet und das rosa Blütenmeer konnte man daher noch bis in den September erleben. Mitte August und Anfang September war ich auf einem Kurztrip in der Lüneburger Heide. Das Wetter war jeweils wechselhafte, aber gerade die Wetterwechsel sind das spannende in der Landschaftsfotografie und so haben sich auch dieses Jahr die kurzen Abstecher wieder gelohnt.

25.August 2021 Kleine Dinge ganz groß (Teil 2)

Wespenspinne Und hier kommt der Nachschlag :-)

15.August 2021 Kleine Dinge ganz groß (Teil 1)

Prachtlibelle Der Vorteil der Makrofotografie ist, dass man sie praktisch fast immer auch in der Nähe der eigenen Haustür durchführen kann. Im Sommer braucht man dann nur noch einen möglichst windstillen Tag und eine naturbelassene Landschaft, die nicht einmal besonders groß sein muss. Ich bevorzuge für die Makrofotografie den späten Abend oder den frühen Morgen, da zu diesen Tageszeiten die Kontraste am geringsten sind und sich die Tiere am ruhigsten verhalten, wenn man ihnen sehr nah kommt.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33